Jüdisches Seniorenheim Hannover
AKTUELLE CORONA-REGELN
Geschichte
Unser Haus steht in der Nachfolge verdienstvoller Vorgängerinstitutionen, die den Grundstein legten für die Tradition jüdischer Altenpflege in Hannover.
Sie begann im 19. Jahrhundert, als die Jüdische Gemeinde sich dafür engagierte, pflegebedürftigen Menschen ein Leben in Würde zu ermöglichen. 1890 wurde der „Israelische Verein für Altenversorgung und Krankenpflege in Hannover“ gegründet. Er fungierte als Träger der „Einrichtung zur Altenversorgung“ und der angeschlossenen Krankenanstalt. Diese nahmen sowohl jüdische als auch nichtjüdische Kranke auf und genossen bis zu ihrer Enteignung durch die Nationalsozialisten 1941 einen hervorragenden Ruf. Die letzten Bewohner wurden deportiert.
Nach der Schoa knüpften Überlebende an die Vorkriegstradition an: 1952 gründeten Persönlichkeiten wie Helmut Fürst, Theodor Hohenstein und Dr. Leon Feiler den Verein Jüdisches Altersheim e.V., um für die geretteten Menschen eine neue Heimat zu schaffen.
Am heutigen Standort entstand im ersten Schritt der Gründungsbau mit bescheidenen 25 Plätzen. Von Anfang an pflegte der Verein den Grundsatz, das Seniorenheim allen Menschen zu öffnen, unabhängig von Religion und Herkunft. Ebenso selbstverständlich war die Verankerung in der jüdischen Tradition. In unmittelbarer Nachbarschaft errichtete die Jüdische Gemeinde Hannover 1963/64 die Synagoge und ihr Gemeindezentrum.
Anfang der 1970er folgte ein erster Erweiterungsbau mit Senioren-Appartements, sodass das Haus ein Jahrzehnt später bereits über 65 Plätze verfügte. 1983/84 wurde schließlich das heutige Hauptgebäude errichtet und die Anzahl der verfügbaren Plätze wuchs noch einmal auf den heutigen Stand von 84 Betten. Nach weiteren Umgestaltungen mit dem Ziel, unseren Bewohnern ein modernes, freundliches Zuhause zu bieten, entstanden 2008/09 als jüngste Erweiterung neue, zeitgemäße Aufenthalts- und Betreuungsbereiche.
Das Zusammenleben verschiedener Konfessionen in unserem Haus hat sich bis heute bewährt. Es ist das einzige Seniorenheim in jüdischer Trägerschaft in Niedersachsen. Wir sehen auch weiterhin unseren Auftrag darin, einen Beitrag zu leisten zur jüdischen Gemeinschaft, zum öffentlichen Leben und zum interkonfessionellen Dialog.
Ihr Kontakt zu uns:
(0511) 28 86 953
info@juedisches-
seniorenheim-hannover.de






Tandem-Zertifizierung nach
DIN EN ISO 9001 : 2015
einschließlich jüdischer Qualitätskriterien

Jüdisches Seniorenheim Hannover | Haeckelstraße 6 | 30173 Hannover
☎ (0511) 28 86 953 | 🖷 (0511) 28 86 95 40 | ✉ info@juedisches-seniorenheim-hannover.de
Datenschutz | Impressum